Cookies sind deaktiviert!

Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Anleitung anzeigen/verbergen
Logo Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Aktualisierung des Landes-Raumordnungsprogramms Niedersachsen

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Auftrage des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz begrüße ich Sie auf dieser Internetseite. Sie finden hier Informationen über das laufende Verfahren zur Änderung des Landes-Raumordnungsprogramms Niedersachsen (LROP) und bestehende Beteiligungsmöglichkeiten.

Beim LROP handelt es sich um den Raumordnungsplan für das Landesgebiet von Niedersachsen einschließlich des niedersächsischen Küstenmeeres. Mit dem LROP wird die gesamträumliche Entwicklung des Landes geregelt, indem Ziele und Grundsätze zur Entwicklung, Ordnung und Sicherung von Siedlungs- und Versorgungsstrukturen, von Freiraumnutzungen und -funktionen sowie von technischen Infrastrukturen festgelegt werden. Das LROP besteht aus einer beschreibenden Darstellung in Textform und einer zeichnerischen Darstellung im Maßstab 1:500.000 und wird als Verordnung der Landesregierung erlassen.

Die Festlegungen des LROP bilden den Rahmen für eine Konkretisierung auf Ebene der Regionalplanung und der Bauleitplanung. Sie binden vor allem öffentliche Stellen bei ihren raumbedeutsamen Planungen und Maßnahmen, sind in manchen Fällen aber auch bei raumbedeutsamen Vorhaben von Personen des Privatrechts zu beachten oder zu berücksichtigen (z.B. bei planfeststellungspflichtigen Vorhaben oder wenn gesetzlich die Einhaltung von Zielen der Raumordnung als Genehmigungsvoraussetzung normiert ist).

Die Niedersächsische Landesregierung beabsichtigt, das LROP fortzuschreiben und hat hierfür zu dem ersten Entwurf einer Änderungsverordnung ein Beteiligungsverfahren durchgeführt. Auf Grundlage der Rückmeldungen wurde nunmehr ein überarbeiteter Entwurf der Änderungsverordnung für das zweite Beteiligungsverfahren freigegeben.

Der Entwurf der Änderungsverordnung mit den zugehörigen Karten und Tabellen sowie
die Begründung der Änderungen und der Umweltbericht stehen hier zur Einsicht bereit:
Zu den Unterlagen


Die Unterlagen liegen außerdem vom 03.01.2022 bis einschließlich 24.01.2022 zur Einsichtnahme für jedermann aus. Nähere Informationen finden Sie nebenstehend in der öffentlichen Bekanntmachung.

Bis zum 31.01.2022 besteht die Möglichkeit für öffentliche Stellen, Verbände und Vereinigungen sowie die Öffentlichkeit, eine Stellungnahme zu den Änderungen an den Entwurfsunterlagen abzugeben. Bitte nutzen Sie dafür vorzugsweise dieses Portal.
Alternativ können Sie uns Ihre Stellungnahme auch per E-Mail oder auf dem Postweg übermitteln (siehe nebenstehende Kontaktdaten). Hierbei ist es ausreichend, wenn Sie einen dieser Kommunikationswege nutzen.

Hinweise zur Nutzung der Internetplattform finden Sie direkt auf der Plattform unter 'Hilfe' im rechten oberen Bereich. Informationen zum geltenden Landes-Raumordnungsprogramm können Sie unter folgendem Link abrufen: www.raumordnung.niedersachsen.de. Unter dieser Adresse können Sie auch ein Bestellformular finden, mit dem Sie in Geoinformationssystemen verwendbare Daten bestellen können.

Sofern Sie sehen möchten, wie sich die geplanten Änderungen textlich in das geltende LROP 2017 einfügen, können Sie zudem auf dieser Plattform eine Lesefassung der von den Änderungen betroffenen Abschnitte mit den eingearbeiteten Änderungen einsehen.

Zu den Änderungen gibt es folgende Erläuterungen:
  • Im Text des Verordnungsentwurfs einschließlich tabellarischer Anhänge 2 und 4a (Anlagen 1 und 3 der Änderungsverordnung), der Verordnungsbegründung und des Umweltberichts sind die geänderten Teile des Entwurfs in roter Schrift hervorgehoben (neue Passagen unterstrichen, entfallene Passagen doppelt durchgestrichen); dies gilt entsprechend für die nachrichtliche LROP-Lesefassung.
  • Im zeichnerischen Anhang 3 (Anlage 2 der Änderungsverordnung) beschränkt sich die Änderung des Entwurfs auf die Anpassung der Entwicklungszone des geplanten UNESCO-Biosphärenreservats Drömling.
  • Im zeichnerischen Anhang 4b (Anlage 4 der Änderungsverordnung) beschränken sich die geänderten Teile des Entwurfs auf die nun nachrichtliche Darstellung des kulturellen Sachguts „Altes Land“ (HK23), die Ergänzung der nachrichtlichen Darstellung des kulturellen Sachguts „Bergwerk Rammelsberg, Altstadt von Goslar und Oberharzer Wasserwirtschaft“ (HK101) um ein Punktsymbol und eine Verkleinerung der Abgrenzung des kulturellen Sachguts „Hollersiedlung Moorriem“ (HK16).
  • Die Änderung zum zeichnerischen Anhang 6a (bisher 4a) in Anlage 5 der Änderungsverordnung bezüglich Vorranggebieten Rohstoffgewinnung für den obertägigen Gipsabbau im Landkreis Göttingen wird durch eine neue Fassung ersetzt. Die ursprüngliche Anlage 6 der Änderungsverordnung mit Änderungen zum zeichnerischen Anhang 6b (bisher 4b) bezüglich weiterer Vorranggebiete Rohstoffgewinnung für den Gipsabbau entfällt; der bisherige Anhang wird lediglich redaktionell umbenannt in Anhang 6b.
  • Die Neufassung des zeichnerischen Anhangs 8 (bisher 5) zur Anbindung der Anlagen zur Windenergienutzung auf See und Darstellung der Begrenzungslinie zur Emstrasse bleibt inhaltlich unverändert, erfolgt nun jedoch statt in Anlage 7 in der Anlage 6 der Änderungsverordnung und der Verweis auf die zugehörige textliche Festlegung wurde redaktionell angepasst.
  • Die Darstellung aller Änderungen an der zeichnerischen Darstellung gemäß Anlage 2 der LROP-VO im Maßstab 1:500.000 erfolgt nun statt in Anlage 8 in der Anlage 7 der Änderungsverordnung und wird im Planentwurf durch eine neue Fassung ersetzt.
  • Die Neufassung von Anlage 3 der LROP-VO mit Planzeichen für Regionale Raumordnungsprogramme erfolgt nun statt in Anlage 9 in der Anlage 8 der Änderungsverordnung. Die Änderung des Planentwurfs beschränkt sich inhaltlich auf die Einfügung einer Zeile mit Planzeichen zu Vorranggebieten Wald sowie die Ergänzung der Bezeichnung des Vorranggebiets Kabeltrasse für die Netzanbindung um den Zusatz „(See)“ und die Einfügung einer Zeile mit Planzeichen zu Vorranggebieten Kabeltrasse für die Netzanbindung (Land).

Aufgrund der COVID-19-Pandemie wird gemäß § 22 Abs. 1 NROG von einer Erörterung nach § 3 Abs. 4 NROG als Präsenzveranstaltung abgesehen. Die Erörterung wird stattdessen durch eine Videokonferenz ersetzt; sofern kein Zugang über das Internet möglich ist, besteht auch die Option einer telefonischen Teilnahme (nur Audio). Diese Videokonferenz findet vom 28.03.-30.03.2022 statt. Den konkreten Ablauf sowie die Anmeldeinformationen können Sie der als Download beigefügten öffentlichen Bekanntmachung entnehmen.

Vielen Dank für Ihr Interesse.

Mit freundlichem Gruß
Im Auftrage
Dr. Stephan Löb

Zusätzliches Downloadangebot

Öffentliche Bekanntmachung Videokonferenz




Verfahrensführende Stelle:
Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Referat 303
Calenberger Straße 2
30169 Hannover


Kontaktperson:
Frau Gesa Köhler
Tel.: 0511/120-8633
Fax: 0511/120-8643
E-mail: LROP-Fortschreibung@ML.Niedersachsen.de